Die skurrilsten Dopingausreden

29.04.2010

Hämmorrhoidensalbe, hormonbehandeltes Hackfleisch und jetzt sogar Penis-Vergrößerungsmittel - Sportler finden immer skurrilere Doping-Ausreden.

Prof. Dr. Fritz Sörgelleitet das Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung und gilt als einer der renommiertesten Dopinexperten. 

Die jüngste Dopingausrede stammt vom Leichtathletikstar LaShaw Merritt. Der Olympiasieger und Weltmeister über 400 Meter hatte das Hormon DHAE eingenommen, welches in Sportlerkreisen recht beliebt ist – und manchmal auch zur Penis-Vergrößerung eingesetzt wird. Neben dieser offensichtlichen WIrkung verbessert es aber auch die Laufleistung auf der Stadionrunde. Diese Absicht bestreitet LaShaw Merritt – er habe nur das Wachstum im Sinn gehabt.

Ehrliche Absicht oder Ausrede? Das fragen wir den Dopingexperten Fritz Sörgel: mit ihm sprechen wir über die skurrilsten Dopingausreden.