Die Super8-Diskussion über Hitchcocks Gesamtwerk

Super 8: "Saboteure" (1942) von Alfred Hitchcok

07.06.2014

Unsere Kinoredaktion hat sich vorgenommen, das Gesamtwerk von Alfred Hitchcock zu besprechen. Diesmal sind sie bei "Saboteure" angekommen. Was der Film über Alfred Hitchcock verrät und was ihn interessant macht.

Hitchcock tanzt - bei seinen Erfolgen hatte er auch allen Grund dazu. Foto: Insomnia Cured Here/flickr.com / cc-Lizenz

In unserer Hitchcock-Retrospektive ist das Super8-Team nun in den frühen 1940er Jahren angekommen.

Es sind Hitchcocks erste Jahre in Amerika, in denen er eigentlich beim Produzenten-Mogul David O. Selznick unter Vertrag stand, für einige Filme jedoch immer auch bei anderen Studios tätig war.

So auch 1942, als er erstmals für Universal Pictures mit dem Film „Saboteure“ arbeitete.

Um welche Saboteure es hier geht, warum das eine nahezu klassische Hitchcock-Geschichte ist und was den Film zu einem typischen Hitchcock macht, wissen Andreas Kötzing und Patrick Wellinski.