Die Trennung der Gesellschaft durch Web 2.0?

17.08.2010

In sozialen Netzwerken sind gute Verbindungen besonders wichtig. Das echte Leben sollte darunter jedoch nicht leiden.

Genau betrachtet bilden auch diese Spielfiguren ein Netzwerk. Foto:Stephanie Hofschläger/pixelio.de

Sie forscht zu den Folgen des Web 2.0 für die Gesellschaft.Christine UzlerSie forscht zu den Folgen des Web 2.0 für die Gesellschaft. 

Seit Jahren gibt es in Deutschland Diskussionen, ob es eine digitale Kluft („digital divide“) zwischen den Menschen existiert. Es wird hierbei davon ausgegangen, dass bestimmte Gruppen aus der „Online-Welt“ ausgeschlossen werden. Grund hierfür: die geringfügige Nutzung der neuen Medien. Diese mediale Trennung ist mittlerweile erwiesen. Aber gibt es ein vergleichbares Phänomen auch im Web 2.0?

Christine Uzler ist Soziologin, forscht an der Universität Hohenheim über Folgen des sozialen Netzes für die Nutzer und hat sich auch mit dem Thema des „digital divide“ beschäftigt.

Das Interview mit ihr hören Sie hier.