Urlaubs-Lektüre | „Das smaragdene Licht in der Luft“ von Donald Antrim

Drogensucht, Sex und Wahnsinn – Antrims Großstadtgeschichten

18.07.2016

Endlich Sommer, endlich draußen, endlich Urlaub. Ein gutes Buch gehört da dazu – und detektor.fm-Macher geben dafür ab sofort jeden Tag einen Lese-Tipp ab. Die erste Buchempfehlung in dieser Serie ist eine melancholische Großstadtgeschichten-Sammlung von Donald Antrim.

Donald Antrim - Das smaragdene Licht in der Luft

Das smaragdene Licht in der Luft

Donald Antrim

(Rowohlt, bereits erschienen)

Das smaragdene Licht in der Luft

Urlaub, Freizeit und das Regal voller Bücher? Oder noch schlimmer: Lust auf etwas Gutes zu lesen, aber keine Idee, was? Kennen wir und wollen helfen. In den kommenden Wochen geben detektor.fm-Macherinnen und -Macher darum jeden Tag einen Tipp für die Urlaubslektüre.

Egal ob am Strand, in einem kleinen Café, einer fremden Stadt oder daheim im Garten: Donald Antrims „Das smaragdene Licht in der Luft“ ist unsere erste Lektüre-Empfehlung in dieser Serie und für jeden dieser Orte geeignet.

Drogen, Sex und Wahnsinn

Junge Großstädter, getrieben vom Exzess, auf der Suche nach sich selbst, zersetzt von Drogen, Sex und Wahnsinn: Allen Ginsberg, Jack Kerouac und William S. Burroughs haben all das im Zuge der Beat Generation in den 1950er-Jahren in ihren Werken thematisiert. Die vor zwei Jahren erschienene und seit letztem Jahr auch als Übersetzung erhältliche Sammlung von Kurzgeschichten „Das smaragdene Licht in der Luft“ von Donald Antrim knüpft an eine ähnlich urbane Wirklichkeit an.

Sex macht jede Aufführung besser. – aus „Das smaragdene Licht der Luft“

Die Hindernisstrecke „Leben“

Nun sind bei Antrim die Figuren nicht mehr ganz so jung und ihre Leben scheinen für den Leser weniger fesselnd, als bemitleidenswert. In einem Zustand zwischen Todessehnsucht und Lebensgier schwankend, gibt Antrim einen feinfühligen Einblick in die Psyche seiner Figuren. Zwischen Skurrilität, Täuschungen, Witz und Wahnsinn erlebt der Leser die Wirklichkeit eines sorgenschweren Milieus des 21. Jahrhunderts. Auf der Hindernisstrecke „Leben“ dienen Drogen, Alkohol und Sex als vermeintliche Kur für die Seele.

Ich wollte eine Welt erschaffen, in der die Liebe wechselhaft, zügellos, animalisch war. – aus „Das smaragdene Licht der Luft“

Geprägt durch ihre Vergangenheit gehen Antrims Figuren einen Weg durch Verzweiflung. Am Ende scheint es jedoch ein Licht zu geben, einen Hoffnungsschimmer, einen Funken, den selbst die Melancholie der Großstadt nicht ersticken kann. Und darum empfiehlt unsere Kollegin Maria Mathias das Buch:

Redaktion: Emely Eulig


„Das smaragdene Licht in der Luft“ (Originaltitel: „The Emerald Light in the Air“) von Donald Antrim ist als Taschenbuch im Rowohlt Verlag erschienen und für 18,95 Euro als gebundene Ausgabe erhältlich. Das Taschenbuch erscheint im März 2017.


detektor.fm-Macher empfehlen Bücher. Für den Urlaub. Und für danach. Alle Tipps gibt’s hier.