Doping im Fußball: Wie gut sind die Kontrollen bei der EM?

08.06.2012

Doping im Fußball ist ein Tabuthema. Es wird kaum drüber gesprochen und in der Bundesliga wird nicht einmal das Blut der Spieler kontrolliert. Doch wie sieht es bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine aus?

Doping ist im Fußball eigentlich kein Thema. Doch was haben diese Herren dann im Stadion zu suchen? Foto: Michael Kappeler/dapd

Journalist und Blogger.Daniel DrepperJournalist und Blogger. 

Doping und Fußball – das passt nicht zusammen, so wird gern argumentiert. Doch es gibt und gab immer wieder Dopingfälle im Fußball. So sind Doping-Fälle bei Vereinen wie Olympique Marseille oder Juventus Turin bekannt geworden und selbst das in Deutschland so hochstilisierte Wunder von Bern 1954 steht unter Dopingverdacht.

Auf nationaler Ebene wird häufig nur wenig, nicht flächendeckend und lückenlos getestet. Kritisiert wird auch die Vorwarnzeit. Oft haben Spieler eine Stunde vor einer Probe Zeit. Das reicht, um mögliche Dopingmittel zu verschleiern.

Der Blogger und Journalist Daniel Drepper befasst sich seit längerem mit dem Thema Doping im Fußball und kritisiert die Kontrollen der UEFA bei der Europameisterschaft scharf.