Dresdner Waldschlösschenbrücke spaltet die Stadt

18.05.2010

In Dresden wird der Bau der Waldschlösschenbrücke schon wieder gestört, diesmal durch einen Biber.

Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.Christiane KohlKorrespondentin der Süddeutschen Zeitung für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. 

Schon seit Jahren kämpft die Stadt gegen große Widerstände beim Bau der Brücke. Architekten, Kulturschaffende und sogar das Komitee des Unesco-Kulturerbes versuchten den Bau zu verhindern. Nun sorgt ein Biber für Aufregung.

Er hat sich an einer der neuen Brückenstützen eine Burg gebaut. Dabei geht es eigentlich um den Streit zwischen Wachstumsbefürwortern und Kulturschaffenden.

Das sagt zumindest Christiane Kohle. Sie berichtet für die Süddeutsche Zeitung aus den Neuen Bundesländer. Hören Sie hier das Interview: