Der wichtigste Anglizismus des Jahres wird gewählt

22.11.2013

Wir chatten, wir shoppen, wir liken. Manche dissen wir auch. Kurzum: ohne Anglizismen wirds nix, im Web. Einmal im Jahr wählen Internetnutzer und eine Jury den "Anglizismus des Jahres". Welches englische Wort hat in diesem Jahr mit der größten Wucht in der deutschen Sprache eingeschlagen?

Anglizismen sind überall: Sie spiegeln den Zeitgeist wieder („liken“), zeigen technischen Fortschritt („Smartphone“) oder sind bedenklich bis albern („YOLO„).

Voting und Jury

findet Anglizismen eigentlich ganz cool.Anatol Stefanowitschfindet Anglizismen eigentlich ganz cool. 

Auf anglizismusdesjahres.de können Internetnutzer ihre persönlichen Lieblings-Anglizismen einreichen. Per Online-Voting und Juryentscheid wird dann Anfang nächsten Jahres der Gewinner verkündet. In den letzten Jahren haben sich „leaken“ (2010), „Shitstorm“ (2011) und „Crowdfunding“ (2012) durchgesetzt.

Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch erzählt uns, welche Anglizismen gute Chancen haben und nach welchen Kriterien die Jury arbeitet.

Die Warnung vor der Verenglischung der deutschen Sprachen ist mir auf den Keks gegangen. – Anatol Stefanowitsch