Eurovision Song Contest | Kritik an ARD & Xavier Naidoo

Unser "Reichsbürger" für Deutschland?

19.11.2015

Die ARD wird für die heutige Entscheidung Xavier Naidoo für Deutschland zum "Eurovision Song Contest" zu schicken heftig kritisiert. Kritiker werfen dem Sänger seine Nähe zum Kreis der Verschwörungstheoretiker und selbsternannten "Reichsbürger" vor. Dafür hat Naidoo erst vor wenigen Wochen den "Goldenen Aluhut" - einen Preis für die besten Verschwörungstheorien - gewonnen.

detektor.fm sammelt für eine neue Vormittagssendung


Unser Star für Stockholm

Xavier Naidoo hat im Jahr 2011 mit seinen Behauptungen Deutschland sei kein souveräner Staat und immer noch von den Alliierten besetzt, für Aufsehen und Verwunderung gesorgt. Auch sein Auftreten bei einer Montagsmahnwache vor einem Jahr ist heftig kritisiert worden. Wegen homophober Liedtexte ist gegen ihn wegen Volksverhetzung Anzeige erstattet worden. Dass nun Xavier Naidoo von der ARD zum Vertreter Deutschlands für den „Eurovision Song Contest“ (ESC) 2016 nominiert wird, stößt bei vielen ESC-Fans auf großes Unverständnis, Kopfschütteln und Häme.

An Xavier Naidoo scheiden sich die Geister

Für ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber ist Naidoo ein „Ausnahmekünstler“ und steht „seit Langem für Werte wie Frieden, Toleranz, Liebe“. Kritiker, wie die Organisatoren des „Goldenen Aluhuts“ machen jedoch darauf aufmerksam, dass die Aussagen Naidoos Anknüpfungspunkte für antisemitische und rechte Ideologien sind.

Mir ist extrem unklar, ob sich die ARD überhaupt dessen bewusst ist, was Xavier Naidoo sagt. – Eric Siegert Mitorganisator „Goldener Aluhut“

 

 Alu-Hutträger in Gold

Die Entscheidung der ARD wird auch wegen des bisherigen Erfolges von Xavier Naidoo kritisiert. Der Vorwurf, die ARD wolle sich mit ihm auf der sicheren Seite wissen. Die massive Kritik an Naidoo und die unschmeichelhafte Auszeichnung „Goldenener Aluhut“ scheint bei den Verantwortlichen nicht angekommen zu sein. Der „Goldene Aluhut“ ist ein Preis, der an die verrücktesten Verschwörungstheoretiker in Deutschland geht.

Ob die ARD noch zurückrudert oder Xavier Naidoo zum ESC ist noch nicht abzusehen. Über den Streit hat detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser mit Eric Siegert gesprochen. Er ist Mitorganisator des „Goldenen Aluhuts“.

weric siegertMeine Frage an die ARD: Warum habt ihr trotz dieses Hintergrundes ihn gewählt und habt ihr es überhaupt bedacht?Eric Siegertmacht sich ernsthafte Sorgen zur ARD-Entscheidung. 

Redaktion: Elisabeth Weise