Filmfestspiele in Venedig und Kinotipps: “Wir sind die Millers” und “Chroniken der Unterwelt”

30.08.2013

Eine Reise nach Venedig, ein Drogentransport und ein Trip in die Fantasy-Welt: Filmexpertin Anna Wollner hat sich auf den Weg gemacht und in Venedig die neuen Kinofilme der Woche sowie die Filmfestspiele ausgespäht.

Bei den Filmfestspielen in Venedig werden die Goldenen Löwen zum 70. Mal verliehen. Foto: © spaceodissey / Flickr

Blitzlichter und roter Teppich

Die Filmfestspiele in Venedig haben begonnen und damit auch der Wettstreit um die Goldenen Löwen. Dieses Jahr werden bereits zum 70. Mal zwanzig internationale Filme gezeigt. Eröffnet wurde das Festival mit dem Film „Gravity“ von Regisseur Alfonso Cuaron, in dem Sandra Bullock und George Clooney als Astronauten im All um das Überleben kämpfen. Auch der deutsche Regisseur Philip Gröning darf dieses Jahr über den roten Teppich schreiten: Er wurde mit seinem Film „Die Frau des Polizisten“ nach Venedig eingeladen.

Drogen im Wohnmobil

Mit „Wir sind die Millers“ kommt eine typische Hollywood-Komödie in die Kinos. Als amerikanische Durchschnittsfamilie getarnt versuchen vier gescheiterte Gestalten – ein Drogendealer, eine Stripperin, ein verkorkster Loser und eine Ausreißerin – Unmengen an Marihuana über die mexikanische Grenze zu transportieren.

Unterirdisch

Vampire, Werwölfe, Dämonen. Die gesamte Bandbreite an Fantasy-Gestalten tummelt sich in „Chroniken der Unterwelt – City of Bones„. Der Film liegt damit voll im Trend. Genau wie die „Twilight„-Saga oder die TV-Serie „True Blood“ ist auch „Chroniken der Unterwelt“ die Verfilmung einer Buchreihe. Die Geschichte dreht sich um eine junge Frau, die in einer amourösen Dreiecksgeschichte steckt, während sie ihre übernatürlichen Kräfte entdeckt.

Unsere Kinofachfrau Anna Wollner in Venedig unterwegs und hat die Filmstarts der Woche gesehen. Ihre Empfehlungen und Eindrücke hat sie im Interview verraten.


Trailer – Wir sind die Millers

Trailer – Chroniken der Unterwelt – City of Bones

Trailer – Gravity