Filmkolumne: Stichwort Filmflut

05.02.2011

Jeder Cineast, der sich regelmäßig mit dem Angebot in den deutschen Kinos beschäftigt, kennt das Problem: Startlisten mit 15-20 Filmen pro Woche sind seit langem keine Seltenheit mehr.

Viele Filme kommen und gehen. Und keiner bekommt es mit. Foto: Michael Gottschalk / dapd.

Filmkolumnist bei >super 8Michael Jahn.Filmkolumnist bei >super 8< 

Die umfangreich beworbenen Filme nimmt jeder war, daneben starten aber unzählige kleine Spiel-, Animations- und Dokumentarfilme, bei denen es nahezu unmöglich ist, einen vollständigen Überblick zu behalten, selbst als Kinoexperte.

Weil unter den vielen Starts jede Woche auch sehr viele schlechte Filme dabei sind, stellt sich die Frage: Wer soll sich das eigentlich alles anschauen?

Unser Kolumnist Michael Jahn hat sich mit der beliebten Forderung nach „Weniger ist Mehr“ auseinandergesetzt.