Filmkritiker Roger Ebert ist tot: “I see you at the movies”

05.04.2013

Roger Ebert, der bekannteste Filmkritiker der USA, ist an Krebs gestorben. Er hat die Filmkritik nachhaltig beeinflusst. Ein Nachruf von detektor.fm-Filmexperte Patrick Wellinski.

Er war der erste Filmkritiker mit einem Stern auf dem Walk of Fame und einem Pulitzer Preis. Er hatte sogar sein eigenes Filmfestival. Es klingt, als sei Roger Ebert der Star seines ganz eigenen Films gewesen. Dabei sagte er als Kritiker eigentlich nur das, was er wirklich dachte. So beschimpfte Ebert Bob Dylan in seiner Rezension der Musikdoku „Don’t Look Back“ als Idioten und fand auch sonst oft sehr deutliche Worte.

weiß alles Entscheidende über die Kinostarts der Woche.Patrick Wellinskikennt sich aus mit Filmen und ihren Machern. 

Insgesamt rezensierte er mehr als 7000 Filme. Seit er 1967 bei der Chicago Sun-Times anheuerte, schrieb er im Schnitt um die 150 Filmkritiken im Jahr, dazu kommen mehr als 20 Bücher und unzählige Blogeinträge und Essays.

Leben mit Krebs

Die letzten zehn Jahre seines Lebens waren von seinem Krebsleiden geprägt:
2003 wird bei Roger Ebert Speicheldrüsenkrebs diagnostiziert, 2006 muss dann sein Unterkiefer entfernt werden – seitdem kann Ebert nicht mehr sprechen. Technikbegeistert, wie er ist, nutzt er jetzt  den Sprachsimulator Alex, ein Blog und Twitter, wo er schnell hunderttausende Follower um sich versammelt. Er ist produktiver denn je zuvor, schreibt noch 2012 über 300 Filmkritiken. Doch vor wenigen Tagen kündigt Roger Ebert in seinem Blog eine Auszeit an.

So on this day of reflection I say again, thank you for going on this journey with me. I’ll see you at the movies. (Roger Ebert, 02.04.2013)

Zwei Tage später erliegt Roger Ebert dem Krebs.
Ganz Hollywood und sogar der US-amerikanische Präsident Barack Obama bekundeten ihr Beileid.

Roger was the movies. When he didn’t like a film, he was honest; when he did, he was effusive — capturing the unique power of the movies to take us somewhere magical. Even amidst his own battles with cancer, Roger was as productive as he was resilient — continuing to share his passion and perspective with the world. The movies won’t be the same without Roger, and our thoughts and prayers are with Chaz and the rest of the Ebert family. (Statement von Barack Obama)

Über den amerikanischen Filmkritiker haben wir mit detektor.fm-Filmexperte Patrick Wellinski gesprochen.

Filmkritiker Roger Ebert ist tot: I See You at The Movies