Forschungsquartett | Umweltfreundliche Energie aus Algen

27.09.2012

Bekannt ist sie als grünes Unkraut – doch die Alge könnte der Energielieferant der Zukunft werden. Algen-Biomasse soll in Form von Biogas effizient nutzbar gemacht werden. Eine Algenforscherin erklärt die Vorteile.

Algen können kontinuierlich produziert werden und benötigen dadurch keine Lagerungsmöglichkeiten – So kann die Produktion von Biogas das ganze Jahr betrieben werden. Foto: © Eija Kjelin und Ilta Sanomat/dapd

meint, dass Algen viele Vorteile gegenüber konventionellen Pflanzen haben.Mandy Gerbermeint, dass Algen viele Vorteile gegenüber konventionellen Pflanzen haben. 

Algen – Wenn Sie den Gartenteich bevölkern, wollen sie viele loswerden. Die Kosmetikindustrie hat sie längst als Schönheitsspender entdeckt. Doch auch für die Energiewirtschaft könnten sie ein Segen sein.

Der Energiebedarf steigt, die fossilen Energieträger neigen sich dem Ende zu und aus Algen kann Biomasse gewonnen werden, die dann zu Biogas umgewandelt wird.

Biogas wird bisher zu einem großen Teil aus Mais hergestellt. Das wird immer wieder kritisiert – da Mais auch als Nahrungsmittel gebraucht wird.

Wissenschaftler forschen deshalb schon an grüner, durch Algen erzeugte Energie.

Wie weit wir noch davon entfernt sind, erklärt die Umweltingenieurin Mandy Gerber. Sie ist Algenforscherin an der Ruhr-Universität Bochum.