Forschungsquartett | Preisgekrönte Wissenschaft

10.10.2013

Diese Woche schaut die Welt nach Stockholm. Denn dort sind unter anderem die Gewinner der Nobelpreise für Medizin, Physik und Chemie bekannt gegeben worden. Das Forschungsquartett stellt die diesjährigen Preisträger und deren Forschungen vor.

Alfred Nobel ist eine tragische Figur: Der Pazifist konnte Zeit seines Lebens nicht überwinden, dass seine bahnbrechende Erfindung, das Dynamit, für militärische Zwecke eingesetzt worden ist. Aus diesem Grund rief er einen Fonds ins Leben, der jährlich Preise für Personen verleihen soll, die der Menschheit großen Nutzen gebracht haben.

Neben dem Literatur- und dem Friedensnobelpreis werden seit 1901 Preise für Chemie, Medizin und Physik verliehen. Unter den bisherigen Preisträgern finden sich Berühmtheiten wie Marie Curie, Max Planck, Robert Koch und natürlich Albert Einstein.

In diesem Jahr sind Erkenntnisse zum Transportsystem des menschlichen Körpers, zur Elementarteilchenphysik und zur Berechnung von chemischen Prozessen prämiert worden.

Die Gewinner und ihre Forschungen stellen Julius und Max Heeke vor.


Das Forschungsquartett jede Woche hören? Dann abonnieren Sie doch hier den Podcast.