Franziska Wilhelm | Die schönsten Abgründe des Alltags: Zahnspangen

Es war das Jahr 1994

27.05.2016

Die Autorin und Poetry Slammerin Franziska Wilhelm präsentiert ab sofort bei detektor.fm Erlebnisse aus den Untiefen des Alltags. In den schönsten Abgründen des Alltags tauchen wir ein in eine Welt voller Zahnspangen, Stecknadeln und Sauna-Gängen.

Franziska Wilhelm - Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen

Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen

Franziska Wilhelm

(Klett-Cotta, bereits erschienen)

Romandebüt von Franziska Wilhelm – „Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“ – ist im Klett-Cotta Verlag erschienen. Sie ist seit sechs Jahren Mitglied der Leipziger Lesebühne „Schkeuditzer Kreuz„. Die Autorin ist in Erfurt geboren worden und nach dem Abitur hat es sie für ein Jahr zum Jobben in ein gruseliges Londoner Mädcheninternat verschlagen.

In Leipzig und Madrid hat sie studiert. Mit ihren meist skurrilen Erzählungen hat Franziska Wilhelm bereits mehrere Preise gewonnen. 2015 war sie Literatur-Stipendiatin des Märkischen Kreises. 2011 erhielt sie ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Ab sofort berichtet Franziska Wilhelm einmal pro Monat von den schönsten Abgründen des Alltag auf detektor.fm.

In der ersten Episode von „Die schönsten Abgründe des Alltags“ reisen wir zurück in die 1990er-Jahre und in die Pubertät.

Franziska Wilhelm | Die schönsten Abgründe des Alltags: Zahnspangen