Fünf Jahre Twitter – ein Rückblick

22.03.2011

Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, aber wegzudenken ist "twitter" nicht mehr. Gestern nun feierte der 140-Zeichen-Dienst seinen fünften Geburtstag. Zeit für einen Rückblick - mit Mario Sixtus.

Der erste Tweet von Jack Dorsey markiert die Geburtstunde des Dienstes. / © Jack Dorsey/twitter

Eigentlich wollten die Entwickler von twitter ein ganz anderes Projekt in die Tat umsetzen, doch dann schlug einer von ihnen vor, die Arbeitsfortschritte via SMS an die Kollegen weiterzuleiten. Das Ziel: Jeder sollte wissen woran der andere gerade arbeitet. Am 21. März 2006 verschickte Entwickler Jack Dorsey dann den ersten Tweet.

Wie so oft in der Geschichte des Internets wurde das, was 2006 noch als logistische Unterstützung für ein komplett anderes Projekt gedacht war, schon bald zum Selbstläufer. Heute, fünf Jahre später, gilt twitter als einer der drei Grundsäulen des Internets.

Twitter ist ein Dienst, dem nachgesagt wird, er hätte die Welt verändert. Seine Kritiker werfen ihm vor, er würde die Sprache zu sehr einschränken und es würden sowieso nur Belanglosigkeiten ausgetauscht. Die Befürworter hingegen sehen Twitter als mächtiges Werkzeug, das Revolutionen auslöst und die klassischen Nachrichtenagenturen überflüssig macht. Egal von welcher Seite man es betrachtet, Twitter hat die Welt verändert. Zum fünften Geburtstag ist es also nun mal an der Zeit für ein kleines Resumee. Wir haben deshalb mit dem Blogger und Journalisten Mario Sixtus über fünf Jahre Twitter gesprochen.