“Schluss mit dem Bengalo-Irrsinn!” – Manni Breuckmann über Hertha gegen Düsseldorf

18.05.2012

Muss das Skandalspiel von Düsseldorf zwischen Fortuna und Hertha wiederholt werden? Die Entscheidung über den künftigen Erst- und Zweitligisten fällt am Grünen Tisch.

Kurz vor Ende der Partie - deutlich mehr als 22 Akteure auf dem Platz. / Foto: © Julian Werner, Berlin.

nimmt der Hertha die Sache mit der «Todesangst» nicht ab.Manni Breuckmann.nimmt der Hertha die Sache mit der «Todesangst» nicht ab. 

Das war ohne Frage der sportliche Aufreger in dieser Woche: Das Rückspiel in der Fußball-Bundesliga-Relegation zwischen Zweitligist Fortuna Düsseldorf und Erstligist Hertha BSC Berlin endete im Chaos – und für manchen Beobachter ohne klares Ergebnis.

Kurz vor Schluss stürmten hunderte Zuschauer das Spielfeld, und das Spiel musste für 20 Minuten unterbrochen werden. Rein sportlich gesehen war die Fortuna nach dem 2:2 zwar aufgestiegen und Hertha abgestiegen. Die Berliner legten jedoch Protest ein und forderten ein Wiederholungsspiel.

Seit dem Nachmittag wird vor dem DFB-Sportgericht verhandelt, und es ist eine Marathon-Sitzung geworden. Entgegen vieler Erwartungen ist ein Urteil noch nicht absehbar. Und möglicherweise wird es auch gar nicht mehr am Freitag fallen.

Wir sprechen darüber mit der Fußballreporterlegende Manni Breuckmann, der die Ereignisse am Nachmittag wie auch das Skandal-Spiel verfolgt hat.

Die hatten ja so dramatische Todesangst, dass sie immerhin noch in der Lage waren, den Schiedsrichter zu beleidigen.