“Garantiert positiv” – ein exklusiver Einblick in die Radsportwelt

06.08.2010

2008 ging das Team Gerolsteiner zwischen den ganzen Dopingvorfällen unter. Und mit dem Team auch sein Chef: Hans-Michael Holczer. Nun veröffentlichte der ehemalige Teamchef ein Buch - mit einigen pikanten Details über ehemalige Teammitglieder.

Das Team Gerolsteiner bei der Deutschland Tour 2007. /© Thomas Lohnes (ddp)

Der ehemalige Manager des Radsportteams Gerolsteiner. / © Team Gerolsteiner (ddp)Hans-Michael HolczerDer ehemalige Manager des Radsportteams Gerolsteiner. / © Team Gerolsteiner (ddp) 

Seit 2001 fuhr das Team Gerolsteiner in der ersten Liga des Radsports mit und war 2003 zum ersten Mal bei der Tour de France dabei. Gerolsteiner galt in Deutschland lange als der sympathische Underdog. Teamchef und bekannteste Figur des Teams war Hans-Michael Holczer. Doch auch in seinem Team gab es dann Dopingfälle. Der erste war im Frühjahr 2005 der Sprinter Danilo Hondo, es folgten weitere wie der Klassikerspezialist Davide Rebellin und dann in der letzten Saison Kletterer Bernhard Kohl sowie Stefan Schuhmacher. 2008 wurde das Ende des Teams Gerolsteiner bekannt gegeben: nach dem Dopingverdacht konnten keine Sponsoren mehr für das Team gewonnen werden.

Vor seiner Karriere als Teamchef war Holczer Lehrer und wird nun zum neuen Schuljahr wieder an seiner alten Schule anfangen. Über seine Erfahrungen als Gerolstein-Teamchef schrieb Hans-Michael Holczer das Buch „Garantiert positiv“ – nicht als Enthüllungsbuch gedacht, enthält es trotzdem einige interessante Details in Sachen Doping von Radprofis.

Hören Sie hier das Gespräch mit Hans-Michael Holczer.