Gesund Leben | Das Unsterblichkeitsgen FoxO

03.12.2012

Trotz Junkfood und zu wenig Bewegung werden wir immer älter. Das könnte auch an FoxO liegen, einem Unsterblichkeitsgen, das jeder Mensch in sich trägt.

Die Hydra-Polypen werden genetisch verändert, so dass sie unter fluoreszierendem Licht grün leuchten. Foto: © CAU/Maack

Professor für Zellbiologie an der Universität Kiel.Thomas BoschProfessor für Zellbiologie an der Universität Kiel. 

Wenn kein Mensch mehr sterben würde, käme es innerhalb weniger Tage und Wochen zu einer humanitären Katastrophe: Der Planet würde übervölkert, die Ressourcen, Lebensmittel und Wasser würden endgültig zur Neige gehen.

Lebenserwartung: 150 Jahre?

Dennoch werden wir Menschen immer älter. Manche Forscher halten eine Lebenserwartung von 125 bis 150 Jahren in Zukunft für realistisch.

Bereits jetzt glauben einige, dass jedes zweite Kind, das heute in Deutschland zur Welt kommt, über hundert Jahre alt wird. Dabei spielen auch die Gene eine wichtige Rolle, denn in jedem Menschen steckt ein Unsterblichkeitsgen.

Hydra altert nicht

FoxO heißt das Gen, das Forscher der Universität Kiel in einem Süßwasserpolypen, der Hydra, entdeckt haben. Teile davon sind auch im menschlichen Erbgut vorhanden und sind bei sehr alten Menschen besonders aktiv.

Kann man dieses Gen stimulieren, um noch älter zu werden? Wie alt kann der Mensch überhaupt werden? Diese Fragen beantwortet uns der Zellbiologe und Forschungsleiter an der Uni Kiel Thomas Bosch im Interview.

+++ „Gesund Leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund Leben“ nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren.