Gesund Leben | Die Psychologie der guten Vorsätze

31.12.2012

Gute Vorsätze haben eine ähnliche Tradition wie Raketen, Luftschlangen und Wunderkerzen. Aber warum funktionieren sie so selten?

Zum Jahreswechsel geht es wieder los: Wie soll sich unser Leben verändern? Foto: Joern Haufe/dapd

Elke Overdickrät zu konkreten Zielen und Disziplin. 

Regelmäßig joggen, drei Kilo abnehmen, die Mutter öfter besuchen – das kommt einem doch irgendwie bekannt vor. Jedes Jahr nehmen wir uns zum Jahreswechsel aufs Neue gute Vorsätze vor und halten kaum einen Bruchteil davon ein.

Statt drei Kilos weniger auf den Rippen, kommt der Frust oder wir schieben die Vorsätze noch weiter nach hinten.

Warum funktioniert das mit den guten Vorsätzen so schlecht? Und was kann man tun, um Vorsätze disziplinierter anzugehen?

Antworten darauf gibt die Hamburger Psychologin Elke Overdick.

+++ „Gesund Leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund Leben“ nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren.