Gesund Leben | Im Angesicht des Schweißes

13.08.2012

Feuchte Flecken unter den Hemdsärmeln, manchmal auch unangenehmer Geruch - wer schwitzt vermittelt oft den Eindruck, ungepflegt zu sein. Was kann man tun, wenn der Schweiß rinnt?

Frischer Schweiß ist geruchsneutral. Erst Bakterien sorgen für unangenehmen Körpergeruch. Foto: © Michael Kappeler/ddp

Die Chemikerin entwickelt neue Mittel gegen Schweiß.Björna Windisch.Die Chemikerin entwickelt neue Mittel gegen Schweiß. 

Egal ob Sommer oder Winter: Der Mensch schwitzt. Während sich Tiere kühl hecheln oder Luft zufächeln, bleibt dem Menschen nur eines: transpirieren. Aber wer will schon schwitzen und damit vielleicht den Eindruck erwecken, man sei ungepflegt?

Zwei bis vier Millionen Drüsen produzieren den menschlichen Schweiß. So kühlt der Körper durch Verdunstungskälte ab und hält die Körpertemperatur konstant.

Frischer Schweiß riecht nicht

Für den unangenehmen Geruch sorgen erst Bakterien, die sich in den schwitzigen Körperstellen wohl fühlen.

Was tun, wenn der Schweiß rinnt?

Warum schwitzen eigentlich gesund ist und wie ein Anti-Transpirant funktioniert, haben wir Björna Windisch gefragt. Sie beschäftigt sich beruflich mit Körperschweiß und entwickelt als Chemikerin Deodorants und Anti-Transpirants für einen Kosmetikkonzern.

+++ „Gesund Leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund Leben“ nach Hause bekommen?

Dann hier den Podcast abonnieren.