Gesund Leben | In aller Munde: Der Veggie Day

19.08.2013

Einmal pro Woche fleischfrei in deutschen Kantinen und Mensen - Der "Veggie Day" hat erneut die Debatte zwischen Vegetariern und Fleischessern entfacht. Aber fällt ein "Veggie Day" pro Woche überhaupt ins Gewicht?

Ernährungsexperte an der Universität Gießen und VegetarierClaus LeitzmannErnährungsexperte an der Universität Gießen und Vegetarier 

Die Weltrettung hört beim Schnitzel auf„, „Fleisch gehört dazu“ oder: „Vorwärts zum Sojalismus!“ betiteln deutsche Zeitungen die Debatte um den Veggie Day.

Eigentlich sollte es nur eine Empfehlung für einen fleischfreien Tag in Kantinen und Mensen sein. Jetzt haben die Grünen den Salat.

Aus dem Vorschlag ist eine Debatte entbrannt, die die Nation spaltet: Fleischesser gegen Vegetarier. Die einen wollen sich nicht vorschreiben lassen, was sie zu essen haben. Die anderen verlangen den „Veggie Day“ aus ethischen Gründen und für den Klimaschutz.

Der Ernährungsexperte Claus Leitzmann hat gemeinsam mit Markus Keller eines der wenigen Fachbücher zum Thema vegetarische Ernährung geschrieben. Im Interview mit detektor.fm hat er erklärt, warum er den „Veggie Day“ für einen guten Kompromiss hält.


+++ Gesund Leben wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund Leben“ nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren.