Gesund Leben | Linkshänder: begabt oder benachteiligt?

27.02.2012

Früher war es ganz normal Linkshänder sofort auf die rechte Hand umzuschulen. Heute weiß man, dass diese Umerziehung auch große Nachteile mit sich bringt. Ein Expertengespräch.

Rund 15 Prozent der Bevölkerung sind Linkshänder. Foto: © Kuebi/Wikipedia

Psychotherapeutin und Beraterin für Linkshänder.Sylvia WeberPsychotherapeutin und Beraterin für Linkshänder. 

Was haben Barack Obama, Albert Einstein und Muhammad Ali gemeinsam? Sie sind nicht nur berühmt, sondern auch allesamt Linkshänder.

Linkshändern wird oft nachgesagt, besonders kreativ oder musikalisch zu sein. Anhand von Picasso oder Beethoven ließe sich diese These belegen. Aber natürlich treffen diese Eigenschaften nicht pauschal auf alle zu. Fakt ist, dass Linkshänder in vielen Bereichen benachteiligt sind, meist sind das alltägliche Handlungen, wie z.B. Dosenöffner bedienen. Deshalb wurden früher viele Kinder von links auf rechts umgeschult.

Dass diese Umerziehung nicht selten zu Problemen führt, weiß Sylvia Weber. Sie ist Psychotherapeutin und hat sich auf Linkshänderberatung spezialisiert. Im Interview erklärt sie, welche psychischen Probleme durch Umschulungen auftreten können.

+++ „Gesund leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund leben“ jede Woche nach Hause bekommen?

Dann hier den Podcast abonnieren.