Gesund Leben | Trennung und Neubeginn: Warum loslassen wichtig ist

26.03.2012

Egal ob es um eine unglückliche Partnerschaft oder um einen frustrierenden Job geht, vielen Menschen fällt es schwer einen Schlussstrich zu ziehen. Warum Loslassen aber wichtig ist und Ängste vor dem Neuen ganz normal, verrät eine Expertin.

Wenn die Wege auseinander führen, ist es manchmal besser loszulassen. Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

In unserer modernen Welt gehören Veränderungen irgendwie zum Leben dazu: Für einen neuen Job müssen wir manchmal unser gewohntes Umfeld und auch Freunde und Verwandte zurücklassen, um in einer fremden Stadt neu anzufangen. Geliebte Menschen, Gesundheit oder Erfolge lassen sich nicht permanent festhalten.

ist Chefredakteurin bei »Psychologie Heute«. (Foto: Monika Werneke)Ursula Nuberist Chefredakteurin bei »Psychologie Heute«. (Foto: Monika Werneke) 

Wir müssen loslassen, um Neues erfahren zu können und doch löst diese Vorstellung bei vielen Menschen Angst und Verunsicherung aus. ‚Wie soll ich das schaffen?‘ oder ‚Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll‘ sind Sätze, die bestimmt jeder schon einmal gedacht oder gesagt hat.

Warum es trotzdem wichtig ist loszulassen, wie man die Furcht vor Veränderungen verliert und Mut fassen kann für das Neue, darüber haben wir mit Ursula Nuber gesprochen. Sie ist Chefredakteurin des Magazins »Psychologie Heute« und weiß, warum Angst ein ganz normales Gefühl ist, wenn Veränderungen anstehen.

Wir haben alle Angst vor dem Neuen, weil wir natürlich schon Gewohnheitstiere sind. (Ursula Nuber)

Gesund Leben | Trennungen und Neubeginn: Warum Loslassen wichtig ist

+++ „Gesund leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund leben“ nach Hause bekommen?

Dann hier den Podcast abonnieren.