Gesund Leben | Zahnbleaching – Weiß um jeden Preis?

24.09.2012

Gerade und gesunde Zähne sind vielen nicht genug – weiß müssen sie sein. Ist doch das heutige Schönheitsideal ein besonders strahlendes Lächeln. Von Natur aus können nur wenige Menschen weiße Zähne vorweisen.

Ein strahlendes Lächeln muss nicht gebleicht sein. Foto: © Michael Kappeler/dapd

Sächsischer Landesvorsitzender des Freien Verbandes Deutschen Zahnärzte e.V.Uwe TischendorfSächsischer Landesvorsitzender des Freien Verbandes Deutschen Zahnärzte e.V. 

Die Emmys sind vergeben. Das sind sozusagen die Oscars für amerikanische TV-Serien. Die Preisträger tragen alle das so typische Hollywood-Lächeln. Doch kaum eines davon ist naturbelassen.

Nahrungsmittel wie Kaffee, Tee oder Nikotin verfärben die Zähne. Dagegen hilft zum Beispiel Wasserstoffperoxid, auch bekannt als Haarfärbemittel. Der Zahnarzt trägt dazu das Bleichmittel auf die Zähne auf. Die Wirkung wird durch eine spezielle Lampe verstärkt.

Mittlerweile gibt’s auch viele Versionen für zuhause mit Stripes, Gels und Zahnpasten. Andere schwören auf Hausmittel wie zerstoßene Erdbeeren oder putzen sich die Zähne mit Backpulver. Was davon wirklich hilft und wovon man besser die Finger lässt, erklärt Uwe Tischendorf vom Freien Verband Deutscher Zahnärzte.

+++ „Gesund Leben“ wird präsentiert von der IKK classic +++

„Gesund Leben“ nach Hause bekommen?

Dann hier den Podcast abonnieren.