Google Glass als Pornobrille – Neue Technik für die Pornofilmindustrie?

25.07.2013

Mit dem "Ersten Google-Glass-Porno" versuchen sich zwei Pornodarsteller an einer neuen Aufnahmetechnik. Kann Googles Computerbrille eine neue Generation von Pornofilmen hervorbringen?

Als Kamera für Pornofilme hat Google-Entwickler Sergey Brin “Google Glass” nicht konzipiert. Foto: © Kimihiro Hoshino / AFP

erforscht die Technik hinter Pornografie. Foto: © BartjezTina Lorenzerforscht die Technik hinter Pornografie. Foto: © Bartjez 

Neue Technologien regen dazu an, sie kreativ anzuwenden. Und die Pornoindustrie gilt als eine Branche, die besonders innovationsfreudig ist.

Die Porno-Darsteller James Deen und Andy San Dimas haben mit Googles Computerbrille „Google Glass“ einen Pornofilm gedreht. Der Trailer zum Film ist seit dieser Woche im Internet zu sehen.

Anders als ein klassischer Porno?

Die Brille kommt im Film einerseits als Kamera zum Einsatz, andererseits nimmt sie direkt Einfluss auf die Handlung. Durch solche und ähnliche kreative Nutzung könnte Google Glass das Pornofilmgenre in eine neue Richtung lenken.

Tina Lorenz forscht zum Thema Pornografie und dazu, welche Technologie in diesem Gerne zum Einsatz kommt. Mit ihr haben wir darüber gesprochen, ob die Google-Brille eine Innovation für die Pornofilm-Industrie sein könnte.


„The 1st Porn Shot on Google Glass“ auf YouTube