Grand Theft Auto V: Haben sich fünf Jahre Warten gelohnt?

17.09.2013

Schon jetzt gilt GTA V als Spiel des Jahres. Haben sich fünf Jahre Wartezeit auf die Neuauflage des Spiels gelohnt - und ist es die investierten 200 Millionen US-Dollar wert?

Die fiktiven Städte in GTA sind Großstädten in den USA nachempfunden: Vinewood ist ein Stadtteil von Los Santos. Foto: Therion 666 / flickr.com

Der Protagonist der Grand Theft Auto-Reihe ist ein Anti-Held: Ein Krimineller, der Aufträge für seinen Gangster-Boss erfüllen muss.

Chefredaktuer von Games Aktuell.Thomas SzedlakChefredaktuer von Games Aktuell. 

Dabei kann er sich in einer offenen Spielewelt bewegen und im Prinzip unendlich lange spielen – wenn er sich nicht von der Polizei schnappen lässt.

Das Spiel des Jahres?

Monatelang hat der Entwickler Rockstar Games eine riesige Marketingkampagne für den neuesten Teil GTA V geschaltet: Vor zwei Jahren wurde der erste von insgesamt sechs Trailern veröffentlicht, gefolgt von Screenshots und kurz vor der Veröffentlichung Fernseh- und Plakatwerbung.

Es ist der mittlerweile elfte Teil der Reihe und gilt mit über 200 Millionen US-Dollar Entwicklungskosten als das teuerste Spiel aller Zeiten. Nun ist der Verkauf von GTA V für Xbox 360 und Playstation 3 gestartet und soll schon bald das Geld wieder eingespielt haben. Nicht zuletzt, weil noch Versionen für die Next-Gen-Konsolen Xbox One und Playstation 4 und wahrscheinlich sogar für PC folgen sollen.

Thomas Szedlak vom Spielemagazin Games Aktuell hat GTA V schon gespielt und uns die Frage beantwortet, ob Grand Theft Auto V tatsächlich jetzt schon als „Spiel des Jahres“ bezeichnet werden kann.

Spielerisch toppt es die allermeisten Spiele. Die Hauptmacke ist die Technik. – Thomas Szedlak, Games Aktuell