Grippe-Impfung im Herbst 2010 – Schweinegrippe inklusive

05.10.2010

Ein Jahr nach der Hysterie um die Schweinegrippe und mögliche Impfungen ist heute bei einer Grippe-Impfung der Schutz gegen die Schweinegrippe gleich dabei.

Biologin beim Robert-Koch-Institut in Berlin.Susanne GlasmacherBiologin beim Robert-Koch-Institut in Berlin.  

Noch im Herbst 2009 haben es viele Menschen abgelehnt, sich gegen die Schweinegrippe zu impfen. Der Impfstoff war nach dem Auftreten der Pandemie innerhalb weniger Monate entwickelt worden. Viele Menschen trauten dem nicht. Sie hatten Angst vor unbekannten Nebenwirkungen. Letzten Endes blieben die Bundesländer auf dem Großteil der eingekauften H1N1-Impfdosen sitzen.

Jetzt, ein Jahr später, werden sich vermutlich deutlich mehr Menschen gegen Schweinegrippe impfen lassen. Denn der normale Grippe-Impfstoff beinhaltet jetzt Antigene gegen H1N1. Wer also in diesem Jahr an der normalen Grippeschutz- impfung teilnimmt, der lässt sich damit auch automatisch gegen Schweinegrippe mit impfen.

Wir haben die Sprecherin des Robert-Koch-Instituts in Berlin, Susanne Glasmacher, gefragt, wie es dazu gekommen ist, und ob man jetzt vor heftigeren Nebenwirkungen Angst haben muss.

Hören Sie hier das Interview mit Susanne Glasmacher: