Hallo Nachbarn: wikipedia im Webseiten-Portrait

04.11.2010

Wir schauen über den Gartenzaun nach anderen spannenden Webseiten - und stellen sie in unserer Webseitenrubrik vor. Heute ist es die Online-Enzyklopädie "wikipedia".

Die freie Enzyklopädie im Netz: wikipedia. / © Michael Gottschalk (dapd)

Professor für Electronic Publishing und MultimediaDale AskeyProfessor für Electronic Publishing und Multimedia 

Wir sind im Netz zu Hause, und haben dort viele Nachbarn. Und wie es sich für gute Nachbarn gehört, wollen wir uns auch mal über den Gartenzaun hinweg unterhalten: In unserer Rubrik „Hallo Nachbarn“ stellen wir Ihnen deshalb regelmäßig Webseiten vor. Heute geht es um eine Lieblingsseite von Schülern und Studenten, die gleichzeitig oft auch mal ein Hassobjekt von Professoren ist: die wikipedia.

Zuerst wollen wir uns etwas Fachwissen holen: Dale Askey ist Professor für Electronic Publishing und Multimedia. Sein Urteil zur wikipedia gibt es hier:

Geschäftsführer des wikimedia Deutschland e.V. / © Doreen TrittelPavel RichterGeschäftsführer des wikimedia Deutschland e.V. / © Doreen Trittel 

Der Förderverein, der die Arbeit und den Betrieb der wikipedia ermöglicht, ist in Deutschland der Wikimedia Deutschland e.V.

Dort werden nicht die Inhalte gemacht, aber der Unterhalt finanziert – und dessen Geschäftsführer Pavel Richter hat mit uns über die Seite gesprochen: