Goslar streicht Hitler von der Liste der Ehrenbürger

30.10.2013

Einstimmig hat der Stadtrat in Goslar entschieden: Hitler wird die Ehrenbürgerschaft aberkannt. Ist der dunkle Fleck der Stadtgeschichte damit wirklich beseitigt?

Eine Ehrenbürgerschaft muss nicht für immer bestehen. Foto:© Needle&Awl / flickr.com

setzt sich für die Aufarbeitung der politischen Nachkriegsgeschichte einMichael Ohsesetzt sich für die Aufarbeitung der politischen Nachkriegsgeschichte ein 

Noch zu Lebzeiten ist Adolf Hitler in rund 4.000 Kommunen die Ehrenbürgerschaft verliehen worden. Das Ende des Nazi-Regimes ist nun aber schon fast 70 Jahre her. Auch wenn es nur eine Formalität ist, ist die Stadt Goslar froh, dass der NS-Diktator ab sofort nicht mehr als Ehrenbürger geführt wird. Das hat der Stadtrat erst jetzt einstimmig beschlossen. Eine Ehrenbürgerschaft währt also nicht für immer.

Wie die Entscheidung zu Stande kam und warum dieser Schritt wichtig für die Stadt ist, darüber haben wir mit Michael Ohse gesprochen. Er ist der Fraktionsvorsitzende der Linken im Stadrat Goslar.