“In Deutschland ist jede Erektion über 45 Grad Pornographie”

08.04.2010

Elke Kuhlen und Nicole Rüdiger bringen "Normalos" dazu, sich auszuziehen - und machen damit, nach deutschem Recht, ein Pornoheft. Ist das vielleicht Kunst?

ist Teil 1 von 2 des Herausgeberduos hinter »Jungsheft« und »Giddyheft«.Nicole Rüdigerist Teil 1 von 2 des Herausgeberduos hinter »Jungsheft« und »Giddyheft«. 

Elke Kuhlen und Nicole Rüdiger versuchen seit 2005 gegen Klischees anzukämpfen. Sie sind die Köpfe hinter dem „Giddyheft“ (Slogan: Porno für Jungs) und dem „Jungsheft“ (Slogan: Porno für Mädchen). Es sind dieses Hefte, in denen Menschen nackt gezeigt werden. Das allein ist jetzt nicht sonderlich spannend. doch hier kommen die Klischees ins Spiel: Hefte mit nackten Menschen müssen schmuddlig sein, etwas notgeil, hochglanz, und die Menschen darin aufgepumpte Supermodels. Was die Hefte von Elke und Nicole anders macht: dort ziehen sich ganz  normale Menschen aus, ungeschönt und oft in den eigenen vier Wänden. Ist das noch Pornographie? Ist das eine Form von Kunst? Das haben wir Nicole Rüdiger gefragt.

Wenn Sie sich einmal selbst ein Bild vom Giddyheft oder vom Jungsheft machen wollen, dann kommentieren Sie hier. Wir verlosen an dieser Stelle je ein Exemplar unter allen Kommentaren.