“Inception” – der meistdiskutierte Film des Jahres

07.08.2010

Vor mehr als zwei Jahren hat Christopher Nolan angekündigt, dass er nach „The Dark Knight“ zunächst keinen weiteren Batman-Film drehen wolle. Stattdessen werde er sich einem anderen ganz anderen Filmprojekt mit dem Titel „Inception“ widmen.

Offizielles Wallpaper von Warner Bros für Inception. Foto: Warner Bros

Kurze Zeit später kursierten bereits vage Inhaltsangaben im Netz, von inszenierten Traumwelten war die Rede und das sorgte für Spekulationen in der Fachwelt, zumal Nolan schon seit einem seiner ersten Filme, nämlich „Memento“, als Spezialist für außergewöhnliche Erzählperspektive gilt.Als dann auch noch bekannt wurde, dass Leonardo DiCaprio die Hauptrolle in „Inception“ übernehmen würde, wuchsen die Erwatungshaltungen weiter.

Seit etwas mehr als einer Woche kann man das fertige Produkt im Kino sehen und die Resonanz ist durchweg positiv. Es hagelte überschwängliche Rezensionen – und das obwohl, oder gerade weil der Film es seinen Zuschauern nicht gerade leicht macht.

Anna Wollner und Andreas Kötzing haben sich über „Inception“ unterhalten.

Der englische Trailer zu Inception: