Journalist Frischknecht: “Was einmal im Netz ist bekommt man kaum wieder raus.”

20.08.2010

Ein Beruf, der beinahe zu einem vollständigen Computerjob geworden ist, ist heute der des Journalisten. Doch auch vor dem Internet gab es bereits Zeitungen, Radio und Fernsehen. Wie hat das funktioniert?

Die Schreibmaschine war für Journalisten früher das Arbeitsgerät Nummer Eins. Foto: Sebastian Willnow/ ddp.

Er ist Journalist in der Schweiz.Jürg FrischknechtEr ist Journalist in der Schweiz. 

Informationen recherchieren, Medienberichte lesen, Mailen und auch Texte schreiben sind Bildschirm-Tätigkeiten.

Für Redakteure mittlerweile nichts Neues mehr. Spätestens seit Mitte der 1990er Jahre nutzt jede Redaktion Computer für die tägliche Arbeit.

Jürg Frischknecht ist einer der bekanntesten Journalisten aus der Schweiz und arbeitet seit rund 40 Jahren für Zeitungen. Seit mehreren Jahren schult er als Dozent den Mediennachwuchs in der Schweiz.

Das Gespräch über die Zeit vor dem Internet und die Tücken des Netzes können Sie hier hören.

Jürg Frischknecht zur Zeit vor dem Internet und Fallstricken des Netzes