Karriere | Multitasking am Arbeitsplatz

09.10.2012

Facebook, E-Mails, Telefon und Co. schränken die Konzentration am Schreibtisch erheblich ein – und erfordern Multitasking. Doch wie mit der permanenten Ablenkung umgehen? Ein Psychologe gibt Tipps.

Sich auf mehrere Aufgaben gleichzeitig zu konzentrieren, fällt vielen oft schwer. Foto: © Ronald Wittek/dapd

empfiehlt, Multitasking nach Möglichkeit zu vermeiden.Dr. Rico Fischerempfiehlt, Multitasking nach Möglichkeit zu vermeiden. 

Das Telefon klingelt, die Kollegen haben Fragen, der eMail-Ordner quillt über: Multitasking ist gefragt. Multitasking gehört mittlerweile zu den Kompetenzen, die von Arbeitgebern erwartet werden.

Die moderne Büroarbeit kann aber auch überfordern: Je anspruchsvoller die konkurrierenden Aufgaben sind, desto schwerer fällt es, sie zu lösen.

Zu allem Überfluss werden die nicht geschafften Aufgaben oft noch mit nach Hause genommen – wo sie auch nach dem Feierabend weiter die Gedanken besetzen.

Wie mit Multitasking geschickt umgegangen wird, haben wir mit Rico Fischer besprochen. Er ist Psychologe an der TU Dresden.