Kino: “3096 Tage” und “Hänsel & Gretel: Hexenjäger”

28.02.2013

Auf der Kinoleinwand gibt es in dieser Woche ein willensstarkes Entführungsopfer und zwei märchenhafte Geschwister zu sehen.

In “3096 Tage” spielt Antonia Campbell-Hughes die entführte Natascha Kampusch. Foto: Constantin Film/constantin-film.de

In dieser Woche starten im Kino gleich zwei Filme, deren Protagonisten ums Überleben kämpfen – jeder auf seine eigene Weise.

Kino-Expertin bei detektor.fm.Anna WollnerKino-Expertin bei detektor.fm. 

Neun Jahre Psychoterror

3096“ ist die Verfilmung des Martyriums von Natascha Kampusch. Die junge Frau ist als neunjähriges Mädchen entführt und neun Jahre lang von ihrem Peiniger festgehalten worden. Der Film, an dem Bernd Eichinger bis zu seinem Tod mitgearbeitet hat, ist schon vor seiner Veröffentlichung hochumstritten gewesen.

Märchenstunde mal anders

Hänsel & Gretel: Hexenjäger“ nimmt sich dem berühmten Märchen der Gebrüder Grimm einmal auf eine andere Weise an. Die beiden Geschwister, gespielt von Jeremy Renner und Gemma Arterton, verdienen sich in dem 3D-Action-Feuerwerk ihr Geld als Kopfgeldjäger, die Jagd auf bösartige Hexen machen.

Bei welchen Filmen sich ein Besuch lohnt, hat uns unsere Kino-Expertin Anna Wollner verraten.


Trailer zu „Hänsel & Gretel: Hexenjäger“

Trailer zu „3096 Tage“