Kino | The Big Short, Creed, Die 5. Welle & die Oscars

Kino gegen den Rest der Welt

14.01.2016

Es sind Heldentaten, die diese Woche die große Rolle auf der Kinoleinwand spielen. Kein Weg ist diesen Protagonisten zu weit. Welche Filme wirklich sehenswert sind und es sogar unter die diesjährigen Oscar-Nominierungen geschafft hat, verrät uns Kino-Fachfrau Anna Wollner.

The Big Short

Man könnte meinen, Regisseur Adam McKay hat sich für den Film das Konzept der „Bücher für Dummies“ zu Nutze gemacht, selbst Finanzlaien finden sich hier zurecht. Die Sachbuchadaption beruht auf den Ereignissen, die sich drei Jahre vor dem Börsencrash zugetragen haben. Die Hauptrolle spielt Christian Bale als Hedgefound-Manager Michael Burry. Dazu hochkarätig besetzt mit Pitt, Carell und Gosling erklärt der Film die Hintergründe der Finanzkrise und das auf unterhaltsame Art und Weise. Außerdem wird die Frage beantwortet, ob man über die folgenschwere Finanzkrise 2008 lachen darf – das Fazit: ja!

Creed – Rocky’s Legacy

Das Auge des Tigers schläft nie – zumindest im Falle der Rocky-Reihe. Adonis Johnson, gespielt von Michael B. Jordan, will raus aus seinem Anzugträger-Job, denn in ihm schlummert das „Boxer-Gen“. Wie schon sein Vater, der ehemalige Schwergewicht-Champion Apollo Creed, fühlt er sich dazu berufen, in den Ring zu steigen. Und wer könnte ihn besser trainieren als die Legende Rocky Balboa himself?

Regisseur Ryan Coogler setzt mit diesem Spin-Off die Rocky-Reihe fort, überträgt den Boxer-Mythos aber gleichzeitig in die heutige Zeit.

Die 5. Welle

Das dystopische Filmjahr 2015 wird fortgesetzt: Mit der „5. Welle“ kommt eine Romanverfilmung von Rick Yancey in die Kinos, bei der Schauspielerin Chloë Grace Moretz als Cassie ihren von Aliens entführten Bruder finden muss. Doch die Aliens entführen nicht nur Menschen, sie wollen auch gleichzeitig durch verschiedene „Wellen“ die Weltherrschaft übernehmen.

Vier Wellen haben die Menschheit schon eherblich angegriffen. Und die fünfte Welle soll die letzte und tödliche sein.

Der Kampf um den heißbegehrten Schwertträger

Sie dürfen weiterhin vom „Gold“ träumen: Die finalen Nominierungen für die Oscars 2016 sind heute bekanntgegeben worden. Große Favoriten sind „The Revenant“, „Mad Max“ und „Der Marsianer“ haben die meisten Nominierungen erhalten. Auch für Leonardo Di Caprio rückt der Traum in Gold wieder in greifbare Nähe. Für die deutschsprachige Filmbranche geht Regisseur Patrick Vollrath mit „Alles wird gut“ in der Kategorie Kurzfilm an den Start.

Für welchen der drei Kinoneustarts man ohne schlechtes Gewissen in die Geldbörse greifen kann und für wen der Goldtraum dieses Jahr in Erfüllung gehen könnte, haben wir mit Film-Expertin Anna Wollner besprochen.

Die Kinoredakteurin Anna WollnerAlles in allem sind die Nominierungen sehr vorhersehbar gewesen.Anna Wollnerhofft auf einen Oscar für Leonardo DiCaprio. 

Trailer: The Big Short

Trailer: Creed – Rocky’s Legacy

Trailer: Die 5. Welle


Redaktion: Johanna Siegemund