Kino: “Captain America” und “Midnight in Paris”

18.08.2011

Captain America: So patriotisch wie der Titel klingt, ist der Film auch - findet unsere Kinoexpertin Anna Wollner. Da schaut sie sich lieber den neuen Woody Allen Film, denn der lohnt sich.

Carla Bruni und Owen Wilson in Woody Allens neuem Film “Midnight in Paris”. Foto: © Concorde Filmverleih GmbH

empfiehlt trotz aller Superhelden-Sympathie den neuen Woody Allen Film.Anna Wollnerempfiehlt trotz aller Superhelden-Sympathie den neuen Woody Allen Film. 

„Midnight in Paris“ ist eine Liebeserklärung des großen Filmemachers Woody Allen an die Stadt der Liebe. Der deprimierte amerikanische Drehbuchautor Gil, gespielt von Owen Wilson, macht eine Zeitreise ins Paris der 1920er Jahre und trifft dabei auf berühmte Künstler wie Ernest Hemmingway oder Salvador Dali. An Meisterwerke wie „Vicky Cristina Barcelona“ oder „Matchpoint“ reicht dieser Film zwar nicht heran, aber ein mittelmäßiger Woody Allen ist immer noch besser als ein guter Film eines beliebigen Regisseurs.

Captain America“ ist dagegen die acht Euro Eintritt nicht wert, findet Anna Wollner. Die Geschichte ist platt und eine einzige Lobhudelei für Amerika, was allerdings bei der Entstehungsgeschichte der Comicvorlage auch wenig verwunderlich ist. Anna Wollner begründet ihre Urteile im Gespräch:


Trailer zu „Captain America“

Trailer zu „Midnight in Paris“