Kino: “Der kleine Rabe Socke”, “Herr Wichmann aus der dritten Reihe” und “Was bleibt”

06.09.2012

Während sich die Filmbranche bei den großen Festivals in Toronto und Venedig trifft, sprechen wir über die Filme, die bei uns diese Woche anlaufen. Ob die auch preisverdächtig sind?

Heute geht es um drei sehr unterschiedliche Filme: „Der kleine Rabe Socke“ ist ein Animationsfilm nach der gleichnamigen Kinderbuch-Reihe. Socke isst gern Spaghetti und treibt allerhand Blödsinn – dabei erlebt er so manches Abenteuer. Unser Kino-Experte Andreas Kötzing hat sich nicht allein auf sein eigenes, erwachsenes Urteil verlassen – er hat den Film zusammen mit Kindern angeschaut. Bei welcher Altersgruppe die Geschichte besser ankommt, hören Sie im Beitrag.

Keine Fiktion, sondern sehr real ist „Herr Wichmann aus der dritten Reihe„. Henryk Wichmann ist Landtagsabgeordneter in Brandenburg, Regisseur Andreas Dresen hat ihn für den Film über ein Jahr bei der Arbeit begleitet. Eine Dokumentation über einen Politiker an der Basis.

Der dritte Film „Was bleibt“ handelt vom Beziehungsgefüge innerhalb einer Familie. In den Hauptrollen spielen Lars Eidinger und Corinna Harfouch.

Kino: Der kleine Rabe Socke, Herr Wichmann aus der dritten Reihe, Was bleibt


Trailer zu „Der kleine Rabe Socke“

Trailer zu „Was bleibt“

Trailer zu „Herr Wichmann aus der dritten Reihe“