Kino | “Die Eiskönigin” und “The Counselor”

28.11.2013

Wir sprechen über Kino mit Anna Wollner: Wieso der diesjährige Disney-Weihnachtsfilm Spaß macht und ein star-besetzter Action-Thriller leider durchfällt, das erzählt sie uns in den Kinotipps der Woche.

Cameron Diaz und Penélope Cruz ganz entspannt in “The Counselor”. © 2013 Twentieth Century Fox

Es wird gesungen – und das nicht zu knapp!

Mit „Die Eiskönigin“ liefert Disney auch dieses Jahr wieder einen typischen Weihnachtsfilm für die ganze Familie. Disneys sehr freie Umsetzung von Hans Christian Andersens Märchen „Die Schneekönigin“ verdankt seinen Charme vor allem den Nebenfiguren. Insbesondere der Schneemann Olaf, dem Hape Kerkeling für die deutsche Version seine Stimme geliehen hat, dürfte für einige Lacher sorgen.

Der Beweis, dass große Namen noch keinen großen Film machen

hat der neue Disneyfilm trotz vieler Musicaleinlagen gefallen.Anna Wollner hat der neue Disneyfilm trotz vieler Musicaleinlagen gefallen. 

Cormac McCarthy ist einer der bedeutendsten Schrifsteller Amerikas. Mit „The Road“ und „No Country for old men“ sind zwei seiner Bücher bravourös verfilmt worden. Nun hat sich McCarthy im stolzen Alter von achtzig Jahren erstmals selbst an ein Drehbuch gewagt. Trotz Stars wie Brad Pitt, Cameron Diaz und Javier Bardem ist der Film eine herbe Enttäuschung.

Warum „The Counselor“  nicht viel taugt und man deshalb in diesem Kino-Winter lieber auf die Disney-Qualitätsschmiede vertrauen soll, das hat uns Anna Wollner erzählt.