Kino | „Hot Dog“, „Die dunkelste Stunde“ und „Downsizing“

Kalauer, Churchill und ein kleiner Matt Damon

18.01.2018

Till Schweiger und Matthias Schweighöfer kämpfen um Lacher, Winston Churchill rettet die Welt vor den Nazis und Matt Damon wird zum Däumling. Anna Wollner hat sich die Kinostarts der Woche für uns angeschaut.

Die Kinotipps werden präsentiert von DENON – perfekter Sound für dein Heimkino


Hot Dog

DENON_TrademarkTop_500px

DENON präsentiert die detektor.fm-Kinotipps – perfekter Sound für dein Heimkino (Anzeige)

Nein, Hot Dog ist kein Animationsfilm mit einer Wurstsemmel in der Hauptrolle, sondern die neue Komödie von Till Schweiger und Matthias Schweighöfer. Schweiger gibt darin einen draufgängerischen Polizisten der Spezialeinheit GSG-10, Schweighöfer spielt dessen hochbegabten aber sozial inkompetenten Partner. Beide fallen bei ihren Chefs in Ungnade und werden ins Schloss Bellevue zwangsversetzt. Dort werden sie Zeugen, wie die Tochter des moldawischen Präsidenten entführt wird. Um ihre Verfehlungen wieder gut zu machen, wollen sie den Fall im Alleingang lösen.

Ein absolut dürres Kalauergerüst von einer Story, Stereotype mit denen um sich geworfen wird, dass es einfach nur wehtut. Mein ständiger Impuls in diesem Film war, fluchtartig das Kino zu verlassen. – Anna Wollner, Filmkritikerin

Die dunkelste Stunde

Europa im Mai 1940. Nazi-Deutschland ist dabei, nach Polen auch Frankreich militärisch zu unterwerfen. Es droht einsam zu werden um Großbritannien. Viele Briten glauben deshalb, dass nur ein Ausweg bleibt: Frieden mit Hitler. Selbst König George VI. neigt zu Friedensverhandlungen, doch der neue Premierminister Winston Churchill, gespielt von Gary Oldman, hat andere Pläne. Denn er will weiterkämpfen, zur Not auch gegen den Willen seiner eigenen Partei.

Die dunkelste Stunde ist so eine Art Gegengewicht zu Christopher Nolans Dunkirk, in dem es ja komplett nur um die Front ging. Hier gibt es jetzt die Hintergrundgeschichte, die politische Dimension. – Anna Wollner

Downsizing

Was tun, wenn sich in Zukunft immer mehr Menschen immer weniger Ressourcen teilen müssen? In Alexander Paynes Downsizing finden Wissenschaftler eine spektakuläre Lösung für dieses Problem: Sie schrumpfen Menschen auf 12,9 Zentimeter. Denn kleinere Menschen brauchen schließlich weniger Nahrung, Platz und Energie. Gemeinsam mit seiner Frau Audrey (Kristen Wiig) wagt Paul (Matt Damon) den Sprung in die Miniaturwelt. Doch er merkt schnell: Eine geschrumpfte Welt bedeutet nicht geschrumpfte Probleme.

Der Schrumpfprozess ist wirklich ganz großes Kino im Kleinen, wenn Matt Damon in die kleingeschrumpfte Puppenhauswelt einzieht und sich dort zurecht finden muss. – Anna Wollner

Über die neuesten Filme spricht detektor.fm-Moderator Christian Eichler mit Anna Wollner, die sich auch diese Woche wieder die Neuerscheinungen im deutschen Kino angesehen hat.

Die Kinokritikerin Anna WollnerHot Dog ist ein cineastischer Graus – abhaken, weitergehen und nie wieder darüber sprechen. Anna Wollnerhält nichts von Till Schweigers neuer Komödie. 

Redaktion: Jan Philipp Wilhelm


Jede Woche Kinotipps hören? Kinothemen gibt’s auch als Podcast (u.a. Apple PodcastsDeezer und Spotify).


Die Trailer zu den Filmen