Kino: “Hugo Cabret” und “Die Unsichtbare”

Neuer Scorsese-Film im Kino

09.02.2012

Kinokritikerin Anna Wollner kommt aus der Lobhudelei für Martin Scorseses Film "Hugo Cabret" kaum heraus. Dieser Film und "Die Unsichtbare" sind definitiv eine Alternative zum Berlinale-Programm.

Sasha Baren Cohen überzeugt in “Hugo” in einer ernsteren Rolle. Foto: © Screenshot aus dem Trailer auf hugocabret.de

Anna Wollnerdie Kinoredakteurin ist hellauf begeistert. 

Wer braucht schon die Berlinale, wenn er „Hugo Cabret“ sehen kann? Für Anna Wollner steht fest: Dieser Film ist völlig zurecht für elf Oscars nominiert und damit sogar für einen mehr als der große Favorit „The Artist“. Regisseur Martin Scorsese hat sich an eine Kinderbuchverfilmung getraut und versetzt den Zuschauer bildgewaltig zurück in die 30er Jahre.

Der zweite Kinotipp dieser Woche heißt „Die Unsichtbare“ – die Dänin Stine Fischer Christensen mimt eine Schauspierlerin, die Angst vor der Bühne hat. Als sie als Hauptdarstellerin für ein Theaterstück ausgewählt wird, muss sie jedoch über sich hinauswachsen. Den Vergleich mit „Black Swan“ muss dieser Film ganz und gar nicht scheuen.

Hören Sie hier das Interview zu „Hugo Cabret“ und „Die Unsichtbare“ mit Kinoexpertin Anna Wollner.


Youtube-Trailer von „Hugo Cabret“

Youtube-Trailer von „Die Unsichtbare“