Kino | Kingsman 2, Blind & Hässlich, Schloss aus Glas

Von Spionen, Außenseitern und tragischen Erinnerungen

21.09.2017

Mit "Kingsman 2: The Golden Circle" erwartet uns der zweite Teil der erfolgreichen Spionage-Komödie. Mit "Blind & Hässlich" und "Schloss aus Glas" läuft außerdem waschechtes Gefühlskino für die kühleren Herbsttage in den Kinos an.

Schloss aus Glas

Haus, Job und Familienglück, so beginnt „Schloss aus Glas“. Doch plötzlich bekommt das schöne Bild Risse. Genau das ist Jeannette Walls widerfahren, als sie ihre Eltern obdachlos und im Müll wühlend erkennt. Ein Familientreffen wird anberaumt, das völlig aus dem Ruder läuft. Bei „Schloss aus Glas“ handelt es sich um die filmische Adaption der gleichnamigen Autobiografie von Jeannette Walls. Entgegen der Buchvorlage, entschied sich Regisseur und Co-Drehbuchautor Destin Cretton jedoch dafür, nicht chronologisch vorzugehen. In Rückblenden wird die traumatisierende Kindheit Jeannettes aufgearbeitet.

Das ist für mich das größte Problem, der Film verrät sich in den letzten Minuten selbst und wirft so hollywoodesk schmalzig alles über den Haufen, was er vorher aufgebaut hat. – Anna Wollner

Kingsman 2: The Golden Circle

Die erfolgreiche Action-Spionagekomödie „Kingsman: The Secret Service“ geht in die zweite Runde. Erneut entsendet der „Kingsman Schneidersalon“ seine Geheimagenten in die Welt. Doch diesmal sind die smarten Britten nicht allein. Großkalibrige Unterstützung erhalten Eggsy und Merlin von den Statesman aus den USA. Im Unterschied zum ersten Teil, basiert „Kingsman 2“ nicht mehr auf einer Comicvorlage. Zwar erwartet die Zuschauer ein fulminantes, selbstironisches Actionfeuerwerk mit hoher Starbesetzung. Dennoch gelingt dem Regisseur Matthew Vaughn letztlich nur ein lauwarmer Aufguss von Altbewährtem.

Blind & Hässlich

Ferdi empfindet sich selbst als hässlich und andere Menschen sind nicht so sein Ding. Verlieben möchte er sich trotzdem. Da trifft Ferdi auf Jona. Sie ist blind. Ein Problem weniger. Doch die frische Beziehung begleitet von Anbeginn ein Geheimnis.

Es gibt Dialoge in diesem Film, die möchte man eigentlich ausdrucken und an die Wand hängen. – Anna Wollner

Bisher stand Tom Lass im Schatten seines älteren Bruders Jakob, welcher mit „Love Steaks“ und „Tiger Girl“ beachtliche Erfolge erzielte. Doch nun mit ordentlich Kapital im Rücken könnte ihm der große Sprung gelingen.

Für welche Film-Neustarts es sich diese Woche lohnt, ins Kino zu gehen, hat Filmkritikerin Anna Wollner detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser verraten.

Die Kinokirtikerin Anna WollnerWenn du ins Kino gehen willst diese Woche: "Blind & Hässlich" auf jeden Fall. Vielleicht geht man in die erste Stunde von "Schloss aus Glas" und dann einfach in die zweite Stunde von Kingsman und dann hat man einen halbwegs guten Film gesehen.Anna Wollnerverbringt den Großteil ihrer Lebenszeit im Kino und im Radio. 

Redaktion: Jérôme Fischer


Jede Woche die Kinotipps hören? Die Kinothemen gibt es auch als Podcast.


Trailer