Kino | „Lady Bird“, „Stronger“ & „Solange ich atme“

Nie ohne Taschentuch

19.04.2018

Trotz des sommerlichen Frühlingswetters lohnt sich der Kinobesuch auch in dieser Woche. Anna Wollner hat mit "Lady Bird", "Stronger" und "Solange ich atme" drei sehenswerte Neustarts mitgebracht.

Lady Bird

Christine McPherson (Saoirse Ronan) ist 17 Jahre alt und nennt sich selbst „Lady Bird“. Sie lebt im kalifornischen Hinterland und wünscht sich nichts sehnlicher, als so schnell wie möglich an die Ostküste zu ziehen. Das Regie-Debüt von Greta Gerwig ist ein Coming-of-Age-Film und ein berührendes Mutter-Tochter-Portrait zugleich.

Dass ‚Lady Bird‘ bei den Oscars leer ausgegangen ist, ist unglaublich schade. Denn Greta Gerwig erzählt hier eine Coming-of-Age-Geschichte mit ganz ausdifferenzierten Dialogen, mit einer Balance aus Humor und Durschnittlichkeit. – Anna Wollner

Stronger

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Jeff Baumann. Vor fünf Jahren verliert der Amerikaner durch das Bombenattentat beim Stadtmarathon in Boston beide Beine. Da er eine genaue Beschreibung des Täters liefern kann, wird er unfreiwillig zum Kronzeugen. Diese Geschichte fasziniert Hauptdarsteller Jake Gyllenhaal so sehr, dass er sich frühzeitig die Rechte daran sichert und den Film schließlich auch produziert.

Der Film von David Gordon Green kommt fast vollkommen ohne Pathos aus und ist immer sehr, sehr nah dran am Hauptprotagonisten Jeff Baumann. – Anna Wollner

Solange ich atme

Ein weiteres Regie-Debüt kommt vom englischen Schauspieler Andy Serkis, der als Gollum in der „Herr der Ringe“ weltbekannt wurde. Auch seine Erzählung beruht auf einer wahren Begebenheit: Im Alter von 28 Jahren wird bei dem Briten Robin Cavendish Polio diagnostiziert. Dadurch ist er unterhalb des Halses gelähmt und auf ein Atemgerät angewiesen. Obwohl die Ärzte Cavendish eine extrem kurze Lebensdauer bescheinigen, widerlegt er diese Diagnosen wieder und wieder. Heute wird er als medizinisches Wunder wahrgenommen.

Wer für diesen Film keine Taschentücher mit ins Kino nimmt, der ist am Ende selber schuld, wenn er sich die Hemdsärmel des Nebensitzers leihen muss. – Anna Wollner

Anna Wollner spricht mit detektor.fm-Moderatorin Juliane Neubauer über die Kino-Neustarts der Woche.

weiß wie immer, was gut ist.Natürlich geht es in 'Lady Bird' auch um Schein und Sein des Jugendlichseins, und wie Greta Gerwig davon erzählt, macht mir noch immer eine Gänsehaut.Anna Wollnerist vor allem von Greta Gerwigs Coming-of-Age-Geschichte angetan. 

Die Trailer zu den Filmen