Kino: “My Name is Khan” und “Mammut”

10.06.2010

In unserer Rubrik werfen wir jeden Donnerstag einen Blick auf die Neuheiten aus der Kinowelt.

detektor.fm KinoexpertinAnna Wollner detektor.fm Kinoexpertin 

Diese Woche sprachen wir mit Kinoeexpertin Anna Wollner über den neuen Bollywoodstreifen „My Name is Khan“ und das Globalisierungsdrama „Mammut“.

Bollywood ist nichts für ungeübte Kinogänger. Nicht nur der Titel des Filmes fordert heraus, auch die prächtigen Farben, Ästhetik und der ganz große Weltschmerz schicken den Zuschauer auf eine weite Reise. Der indische Bollywoodstar Shahrukh Khan erzählt in seinem Film „My Name is Khan“  von einem Jungen, der an dem Asperger-Syndromn leidet und verbindet in „Forrest Gump“-Manier Hollywood mit Bollywood.

Eine wohlhabende Familie in New York, eine philippinische Nanny und die Globalisierung. Der Film „Mammut“ von dem schwedischen Filmemacher Lukas Moodysson erzählt von kleinen Dramen im Zeitalter der Globalisierung und wie eine perfekt geglaubte Familienidylle mit einem Mal zerbrechen kann.

 

Hören Sie hier das Gespräch mit unserer Kino-Expertin Anna Wollner: