Kino | “Nymphomaniac”, “Monuments Men” und “Stromberg”

20.02.2014

Donnerstag ist Kinotag. Unsere Filmexpertin Anna Wollner hat diese Woche wieder drei Filme ausgewählt: Einer haut sie aus den Socken, die anderen beiden treffen nicht unbedingt ihren Geschmack.

Charlotte Gainsbourg in der Rolle der Joe. Foto: © Screenshot | NYMPHOMANIAC

NYMPHOMANIAC

Lars von Trier ist vermutlich der umstrittenste Regisseur unserer Zeit. „Provokation“ ist oftmals sein Schlagwort. „Nymphomaniac“ geht aber scheinbar in eine andere Richtung, als er es wahrscheinlich geplant hatte. Anstatt mit dem Film zu schockieren, erfreuen sich die Kunstbegeisterten an seinem Werk.

MONUMENTS MEN

George Clooney hat sich seine Freunde von „Oceans Eleven“ zum Set von „Monuments Men“ geholt. Der Film spielt im zweiten Weltkrieg und erzählt die Geschichte von amerikanischen Soldaten, die nach Europa kommen um Kunstwerke vor den Nationalsozialisten zu schützen.  Wirklich glaubhaft ernst umsetzen, kann Clooney das Thema aber nicht.

STROMBERG

unsere Expertin für den Film.Anna Wollnerunsere Expertin für den Film. 

Endlich ist er da: „Stromberg“ – der Film. Der Pilot handelt von – wie könnte es anders sein – einer Betriebsfeier. Stromberg-Fans erleben hier alles, was sie auch von der Serie kennen.  Doch erreicht Christoph Maria Herbst damit auch ein anderes Publikum?

Unsere Film- und Kinoexpertin Anna Wollner hat sich die Filme  angesehen.

Trailer zu „NYMPHOMANIAC“

Es ist auf jeden Fall mehr als Porno. Es ist mehr Kunst als Porno – Anna Wollner.

 

Trailer zu „Monuments Men“

Man hätte wirklich einen sehr sehr guten Film machen können, wenn man die Sache ernst genommen hätte. – Anna Wollner

 

Trailer zu „Stromberg“

Ich habe mich total deplatziert gefühlt in dem Film. Es ist natürlich Christoph Maria Herbst in seiner Paraderolle. Aber für mich – ich konnte mit Stromberg noch nie was anfangen – war es wirklich ein Aussitzen. – Anna Wollner