Kino | Planet der Affen, Emoji – Der Film

Von Affen, Menschen und ganz kleinen Emotionen

03.08.2017

"Emoij - der Film" bringt Kackhaufen, Auberginen und Angry Faces auf die Leinwand. Außerdem kommt ein neuer Teil des Sci-Fi-Klassikers "Planet der Affen" in die Kinos. Unsere Kinokritikerin Anna Wollner hat die Filme gesehen.

Planet der Affen – Survival

Immer noch befinden sich Menschen und Affen im Krieg. Im dritten Teil der Sci-Fi-Saga macht sich eine Gruppe Menschenaffen auf die Suche nach ihren entführten Familienmitgliedern. Ihr Anführer Caesar beweist seinen Willen zum Frieden als er Kriegsgefangene freilässt. Caesar wird gespielt von Andy Serkis, der schon als King Kong und Gollum über die Leinwand wütete. Woody Harrelson gibt seinen blutrünstigen Gegenspieler, den Anführer des Paramilitärs.

Es ist tatsächlich der beste Teil der Trilogie. Im Gegensatz zum Vorgänger erzählt Regisseur Matt Reeves eine ruhigere Geschichte, fast westernartig. Das ist vergleichsweise unpathetisch und verhältnismäßig unpatriotisch. Man konzentriert sich hier auf das Duell Caesar gegen Colonel. – Anna Wollner

Anna Wollner sah schon als Kind, Ende der 60er-Jahre, die ersten Planet der Affen-Verfilmungen. Damals trugen die Schauspieler noch Affenkostüme. Doch nicht nur wegen der täuschend echten Darstellung ist der neueste Teil der Reihe eine gelungene Fortsetzung.

Das Besondere an diesem Film ist, dass er mehr oder weniger aus der Perspektive der Affen erzählt wird, unglaublich wenig gesprochen wird, dieses raue, graue, düstere Bild zeichnet und damit für mich mit zum Intelligentesten gehört, was der Blockbuster-Sommer zu bieten hat. – Anna Wollner

Emoji – Der Film

Der Animationsfilm nimmt uns mit in das Handy von Alex, einem Highschoolschüler. Die Emoticons leben dort in der Messenger-App. Das Emoji Gene hat allerdings einen Defekt. Denn es kann mehr als eine Emotion darstellen, was in der Emoji-Welt nicht gern gesehen ist. Aus diesem Grund soll es gelöscht werden. Um das zu verhindern macht sich Gene mit seinem Freund Hi-5 auf den Weg durch das ganze Handy um Unlöschbarkeit in der Cloud zu erlangen.

Das Problem bei diesem Film ist, es ist einfach nur gnadenlos geklaut. Bei ‚Alles steht Kopf‘ und bei ‚Ralph Reichts‘ also einmal bei Pixar und einmal bei Disney. Und das ist so lieblos und emotionlos erzählt, dass es einfach nur weh tut. – Anna Wollner

Für den Emoji-Film fällt das Urteil vernichtend aus. Der dritte Teil von Planet der Affen ist dagegen feinstes Popkornkino. detektor.fm-Moderator Christan Bollert hat mit Anna Wollner über die Neustarts der Woche gesprochen.

Tigermilch"Emoji - Der Film" ist auch ganz unverschämtes Product Placement. Er ist von Sony produziert und hier wird jede Sony-App in den Himmel gelobt.Anna Wollnerschaut für ihr Leben gern Filme. 

Jede Woche die Kinotipps hören? Die Kinothemen gibt es auch als Podcast.


Trailer

Redaktion: Joel Lander