Kino: “Rio”, “The Mechanic” und “The Fighter”

07.04.2011

Aninmationskino, Actionstreifen und Oscar-Gewinner: Bei den Kino-Tipps von Anna Wollner ist diesmal alles mit dabei.

The Fighter mit Mark Wahlberg hatte im Februar gleich zwei Oscars gewonnen. Foto: Central Film Verleih

„Rio“ ist von den Machern von „Ice Age“ und sowieso ein absolutes Muss für alle Fans der lustigen Animationsfilme. Diesmal geht’s um das Abenteuer eines blauen Paradiesvogels – mit dem passenden Namen Blu. Eigentlich hat er sich damit abgefunden, dass er der einzige seiner Art ist. Doch im Dschungel von Rio de Janeiro wird er eines besseren belehrt – er trifft das ebenfalls blaue Papageiweibchen Jewel. Blu gibt alles, um das Herz seiner einzigen Artgenossin zu erobern.

hat diese Woche drei Filme im Gepäck.Anna Wollnerhat diese Woche drei Filme im Gepäck. 

Jason Statham kennen wir aus Filmen wie „Crank“ oder „The Transporter“. Und auch im neuen Actionstreifen „The Mechanic“ von Regisseur Simon West spielt er einen knallharten Charakter: Den Auftragskiller Arthur Bishop, der seine Arbeit präzise wie ein Uhrwerk verrichtet. Erst als sein ehemaliger Mentor ermordet wird zeigt er Rachegefühle und weicht von seiner „mechanisch“ geraden Linie ab.

Der zweite „The“-Film unserer Kinorubrik startet bereits mit dem Prädikat „Oscar-Gewinner“ in den deutschen Kinos: „The Fighter“ hatte im Februar jeweils für die besten Nebendarsteller (Christian Bale und Melissa Leo) den begehrten Filmaward abgesahnt. Die Story handelt vom erfolglosen Boxer Micky und seinem Trainer und Halbbruder Dicky, der mit seinen Drogenproblemen immer wieder für Probleme sorgt. Gemanagt wird Micky von seiner herrschsüchtigen Mutter – für den Boxer wird sein Aufstieg auch zur Befreiung vom dominanten Familienclan.

Welcher der drei Kinostarts sich wirklich lohnt, verrät unsere Kinoexpertin Anna Wollner im Gespräch.

Der Trailer zu „Rio“

Der Trailer zu „The Mechanic“

Der Trailer zu „The Fighter“