Kino | Sicario, Regression, Alles steht Kopf

Grenzüberschreitungen im wahrsten Sinne des Wortes

01.10.2015

Die Neuerscheinungen der Woche versprechen Abwechslung: In "Sicario" macht sich eine FBI-Agentin auf die Suche nach den Drogenbossen von Mexiko. Der Sekten-Thriller "Regression" taucht tief in die verstörende Welt der Satanisten ein. Und mit "Alles steht Kopf" erhalten wir einen Einblick in das Gehirn eines pubertierenden Teenagers.

Sicario – Lara Croft 2.0?

An der mexikanisch-amerikanischen Grenze wütet schon lange ein heiß umkämpfter Drogenkrieg. FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen – ganz à la Lara Croft. Sie macht sich zusammen mit Alejandro (Benicio Del Toro) auf die Jagd. Der scheint jedoch seine ganz eigenen Ziele zu verfolgen. Da „Sicario“ spanisch „Auftragskiller“ bedeutet, ist der letzte Mord sicher noch nicht geschehen.

Ich lehne mich sehr weit aus dem Fenster und behaupte, es ist einer der besten Drogenfilm der letzten Jahre. – Anna Wollner

Regression – Sekten-Thriller mit Emma Watson

Die 17-Jährige Angely Gray (Emma Watson) ist von einer Sekte entführt und vergewaltigt worden. Ihre Erinnerungen scheinen jedoch ausgelöscht. Was haben die Anhänger der Teenagerin wirklich angetan und was hat ihr Vater damit zu tun? Während der Ermittlungen scheint sie plötzlich verfolgt zu werden.

Der Polizist Bruce Kenner (Ethan Hawke) taucht in „Regression“ immer tiefer in den Fall ein. Dabei stößt er auf verstörende Entdeckungen und muss am Ende selbst um sein Leben fürchten.

Mir war nach fünf Minuten klar, in welche Richtung der Film geht. Und Emma Watson in ihrer Post-Potter-Karriere hat auch schon Besseres gemacht. – Anna Wollner

Alles steht Kopf – Wie Teenager wirklich ticken

Das Leben der elfjährigen Riley wird komplett auf den Kopf gestellt, als sie mit ihrer Familie umzieht. Soviel zu den äußeren Umständen, denn der zentrale Schauplatz findet in Rileys Kopf statt. Dort steuern die Gefühle – als niedliche Figuren gezeichnet – das Mädchen durch die Pubertät. „Alles steht Kopf“ ist ein Animationsfilm mit Dynamik und inneren Werten.

Das ist nicht nur der beste Animationsfilm des Jahres, sondern in der Liste der Top-Ten der besten Filme des Jahres ganz vorne mit dabei, weil Pixar hier einfach eine ganz grandiose Idee umgesetzt hat. – Anna Wollner

Kinoexpertin Anna Wollner im Gespräch mit detektor.fm-Gastmoderator Michael Nast über die Filme, die neu ins Kino kommen.

TigermilchIn Sicario gibt es nicht die klassische Hollywood-Action, die wir so kennen. Es ist etwas subtiler und vor allem auch brutaler.Anna Wollnerist unsere Kino-Expertin und schwer beeindruckt von den Bildern aus "Sicario". 

Redaktion: Stefan Michler/ Laura Zachmann


Die Trailer zu den Filmen