Kino: “The Expendables”, “Mary and Max” und “Der kleine Nick”

26.08.2010

Wie jeden Donnerstag erzählt uns Anna Wollner von ihren Highlights der Kinowoche. Drei Filme stellt sie uns in dieser Woche vor und diesmal ist für alle was dabei.

Eine der Knetfiguren aus dem Film “Mary and Max”. © www.maryandmax.com

berichtet von den Höhepunkten aus den Lichtspielhäusern.Anna Wollnerberichtet von den Höhepunkten aus den Lichtspielhäusern. 

Bei den „Expendables“ finden etwas in die Jahre gekommene Actionstars, wie Silvester Stallone, Jason Statham und Jet Li , wieder auf die Leinwand zurück. Die Handlung kann kurz und knapp wie folgt beschrieben werden: Ein Trupp von Söld­nern soll in einer Ba­na­nen­re­pub­lik einen vom CIA gestürzten Dik­ta­tor be­seit­i­gen, um den ursprünglichen Präsiden­ten wieder an die Macht zu brin­gen. Im Laufe der Zeit je­doch ent­pup­pt sich der Auf­trag mehr und mehr als ein falsches Spiel, bei dem die Ex­pend­ables selb­st zum Opfer wer­den sollen.

Für die Kleinen unter uns empfiehlt Anna Wollner diese Woche „Der kleine Nick“. Der Film basiert auf einer von René Goscinny geschriebenen Kinderbuchserie, die seit Ende der Fünfziger nicht nur französische Kinder begeistert.

Der Film, den uns die Kinoexpertin wirklich ans Herz legt, heißt „Mary und Max“. 20 Jahre nach dem Welterfolg von „Wallace und Gromit“ kommen nun wieder Knetfiguren auf die Leinwand. Der von Regisseur Adam Elliot inszenierte Film handelt von einer nicht gerade schönen achtjährigen Australierin (Mary) und ihrer Brieffreundschaft zu einem übergewichtigen und allein stehenden Mann aus New York (Max).

Welche Filme sehenswert sind und welche eher nicht, können Sie hier im Gespräch mit Anna Wollner hören.

Sehen Sie hier den Trailer zu „Mary and Max“.

 

Der Trailer zu „Der kleine Nick“.

 

Sehen Sie hier den Trailer zu „The Expendables“.