Kino | Top Five, Run All Night, Das Glück an deiner Seite

Showbiz-Satire schlägt Betroffenheitskino

16.04.2015

Im Kino starten diese Woche aus Sicht unserer Kinoliebhaberin eine Showbiz-Satire, ein austauschbarer Actionfilm und schmieriges Betroffenheitskino. Anna Wollner hat die Filme bereits gesehen und schätzt sie für uns ein.

Top Five

Top Five besticht durch messerscharfe Dialoge mit autobiographischen Elementen, in dem Chris Rock zu seinen Wurzeln als Stand-Up Comedian zurückkehrt. Eine Mischung aus Woody Allen und Saturday Night Life, findet Anna Wollner. Zwar sitze nicht jeder Witz , aber  sehenswert sei der Film trotzdem.

Run All Night

Liam Neeson ist zwar cool, der Film Run All Night dafür weniger, meint Anna Wollner.  Er scheint sich in der immer gleichen Actionheld-Rolle so zu gefallen, das er sie immer wieder gern spielt. Und das langweilt unsere Kritikerin. Deswegen prophezeit sie ihm auch einen baldigen Karriereknick. Zumindest wenn er sich nicht neu erfindet.

Das Glück an meiner Seite

Für Anna Wollner ist Hilary Swank meilenweit vom einem zweiten Oscar entfernt.  Ihre Darstellung einer ALS-Patientin sei einfach nur platt, meint sie. Over-Acting bis es schmerzt sei das, was Swank in Das Glück an meiner Seite abliefert, ein platter Abklatsch von „Ziemlich beste Freunde“.  Eine verkitscht, triefende Geschichte vor der Anna Wollner schon nach einer Stunden fliehen wollte.

Welche Filme funktionieren und welche man sich diese Woche sparen kann, erzählt Anna Wollner im Gespräch mit Moderatorin Teresa Nehm.

Kingsman 2Anna Wollnerist gelangweilt von Liam Neeson, kann aber über Chris Rock durchaus lachen. Foto: privat. 

Redaktion: Simone Müller

Die Trailer der Filme