Kino | Whiskey Tango Foxtrot, Vor der Morgenröte, Green Room

Von Kriegskomödie bis Punk- & Nazi-Splatter

02.06.2016

Während in "Green Room" anspruchsvoll gesplattert wird, beschreibt "Whiskey Tango Foxtrot" den Afghanistankrieg auf tragikomische Weise und in "Vor der Morgenröte" wird die Biographie Stefan Zweigs erfrischend anders erzählt.

Green Room

„Green Room“ bringt vieles mit, was ein guter Schocker braucht: Gut und Böse (in diesem Fall Punks und Nazis), Grusel- und Splatter-Passagen und Patrick Stewart als Bösewicht.

Die Nazis wollen in erster Linie vertuschen und die Punks eigentlich nur überleben. Echt Spannend! – Anna Wollner, detektor.fm-Kinokritikerin

Der Film hat eine gewisse Tiefe und die Regiearbeit Jeremy Saulniers fast schon poetische Züge. Zumindest dann, wenn er die Protagonisten voreinander durch die Wälder Oregons fliehen lässt. Wenn alles auf das große Finale hinausläuft, fängt die Kamera dieses Katz-und-Maus-Spiel in unnachahmlicher Art und Weise ein. Unsere Filmkritikerin Anna Wollner ist begeistert:

Eine positive Überrauschung! The Green Room könnte es sogar unter meine Top Ten des Jahres schaffen. – Anna Wollner

Vor der Morgenröte

In „Vor der Morgenröte“ von Maria Schrader wird das Leben des Literaten Stefan Zweig im brasilianischen Exil erzählt. Das Interessante an Schraders Film ist, dass das nicht in üblicher Biopic-Manier sprunghaft von Kindeit bis Alter durchexerziert, sondern auf sechs ausführliche Episoden reduziert wird. Ein elegant gedrehter Historienfilm aus deutscher Produktion.

Das ist ein Film, der trotz seiner Episodenhaftigkeit unglaublich viel über Stefan Zweig verrät. – Anna Wollner

Whiskey Tango Foxtrot

See #TinaFey in #WhiskeyTangoFoxtrot TODAY! Get tickets: bit.ly/SeeWTFToday

Ein von Whiskey Tango Foxtrot (@wtfthemovie) gepostetes Foto am


Whiskey, Tango, Foxtrot ist Funkersprache und bedeutet nichts anderes als: WTF?!, also: „What The Fuck?“ Einen treffenderen Namen hätte man für die Tragikomödie, die im amerikanisch besetzten Afghanistan kurz nach der Jahrtausendwende spielt, kaum finden können. Die von Tina Fey gespielte Hauptprotagonistin findet sich unverhofft im Auge des Afghanistankriegs in Kabul als Berichterstatterin wieder. Dort angekommen balanciert die Figur immer wieder zwischen ungewollt komischen und fast zynisch harten Einlagen.

Für mich ist „Whiskey Tango Foxtrot“ ein Tragikomödie, die immer den richtigen Ton zwischen Ernsthaftigkeit und Humor trifft. – Anna Wollner

Der Moment der Wahrheit

„Der Moment der Wahrheit“ ist ein Film über eine echte Begebenheit. Im Mittelpunkt steht ein Reporterduo, das in einem Fernsehbericht George W. Bushs schlampig abgeleistete Zeit beim Militär anprangert, welches dann aber selbst über Ungereimtheiten der eigenen Recherche stolpert.

Cate Blanchett spielt zwar wie immer wunderbar, jedoch wäre „Der Moment der Wahrheit“ der erste Film diese Woche, den ich ausfallen lassen würde. – Anna Wollner

Über die Kinostarts der Woche hat detektor.fm-Moderatorin Anna Corves mit unserer Kinokritikerin Anna Wollner gesprochen.

Filmfestival LocarnoGaffa-Tape hat für mich jetzt eine vollkommen neue Bedeutung. Man kann damit auch Körperteile wieder an den Körper kleben.Anna Wollnerist vom Splatter-Film "Green Room" sehr angetan.